kategorie icon getreide

Späths Albjuwel

Das gesunde Urgetreide mit stabilen Erträgen!



- Winter-Emmer
- Hohes Ertragspotential
- Geringe Krankheitsanfälligkeit

- Mittlere Lagerneigung
- Stabile Qualitätseigenschaften 

Späths Albjuwel ist ein Winteremmer für die ökologische Landwirtschaft mit herausragenden agronomischen Eigenschaften, hohem Ertragspotenzial und besten, stabilen Qualitätseigenschaften. In der Fruchtfolge hat er dieselbe Stellung wie Spelzweizen. 

Sorteneigenschaften undkrankheitsanfälligkeiten von albjuwel

Ertraghoch bis sehr hoch
Reifemittelspät
TKMhoch bis sehr hoch
Pflanzenlänge/Wuchshöhemittel bis lang
Lageranfälligkeitgering bis mittel
Winterhärtegering bis mittel
Mehltaugering
Braunrostmittel
Blattseptoriagering
Blattseptoriamittel



Tipps für einen erfolgreichen Anbau

ProduktionszielHohe Kornerträge bei standortangepasstem Aufwand mit typischen Qualitätseigenschaften eines Urgetreides
FruchtfolgeStellung wie Spelzweizen in der Fruchtfolge
SaatzeitEnde September bis Mitte Oktober
AussaatSaatzeitpunkt und Saatstärke:

Normal: 150 - 170 Vesen/m² (ca. 160 - 180 kg/ha)

Spätsaat: 170 - 190 Vesen/m² (ca. 180 - 200 kg/ha)

Eine Erhöhung der Aussaatstärke, aufgrund ökologischer Produktionsmethoden (z.B. Striegeleinsatz), sollte nach eigenem Ermessen vorgenommen werden.
UnkrautregulierungSpäths Albjuwel besitzt eine gute Konkurrenzkraft gegen Unkraut, so dass in der Regel zwei bis drei Durchgänge mit dem Striegel ausreichen. Ein erster Striegeldurchgang ist möglichst zeitig ab dem Drei-Blatt-Stadium im Frühjahr durchzuführen, ein zweiter Durchgang drei bis vier Wochen später.


Sorten Datenblatt downloaden




Sie haben Fragen zu unseren Getreidesorten? 
Gerne stehen wir Ihnen dafür zur verfügung!





Karl-Ludwig Nau 

Beratung


Südwestdeutsche Saatzucht GmbH & Co. KG
Im Rheinfeld 1-13
D-76437 Rastatt


Tel.: +49 (0) 7222 / 77 07 - 36
Fax: +49 (0) 7222 / 77 07 - 77
Mobil: +49 (0) 151 / 57 92 98 08



Birgit Kühn 

Vertrieb


Südwestdeutsche Saatzucht GmbH & Co. KG
Albert-Drosihn-Str. 9
D-06449 Aschersleben


Tel.: +49 (0) 3473 / 84 00 - 73
Fax: +49 (0) 3473 / 84 00 - 80

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz Ok, verstanden